Kontoeröffnung in der Schweiz (Privat- & Firmenkonten)

Viele Personen planen eine Kontoeröffnung in der Schweiz, da sie hoffen, dass ihr Geld dort noch sicher ist. In der Schweiz ist die Bankenaufsicht im Vergleich zu anderen Staaten sehr streng, sodass die Risiken begrenzt sind, wenn man sein Geld auf einem Konto in der Schweiz deponiert. Eine Kontoeröffnung in der Schweiz ist für viele Deutsche attraktiv, da auch bei einem Zusammenbruch der dortigen Banken durch die Einlegerschutzvereinbarung das Vermögen des Bankkunden geschützt ist.

Schweizer Bankkonto inkl. aller Formalitäten

Royal Cie ist erfahrener Finanzpartner mit einem internationalen Netzwerk bereits seit vielen Jahren tätig und unterstützt Sie kompetent und sachlich bei der erfolgreichen Kontoeröffnung in der Schweiz. Wir ermöglichen Ihnen Bankkonten bei einem namenhaften Finanzinstitut. Die Eröffnung von Privat- oder Firmenkonten ist ebenso möglich, wie die Übertragung von Wertpapierdepots.Die Konten können in allen verbreiteten Währungen geführt werden. Zudem bieten die Banken in der Schweiz ein international ausgerichtetes Onlinebanking an.

firmengründung in der schweiz
Kontoeröffnung
Eröffnung von Bankkonten für Privat und Unternehmen in der Schweiz.
Features
Problemloser Transfer (Übertragung) von bestehendenWertpapierdepots.
Bankkonto
Voll funktionsfähige Bankkonten für Unternehmen sowie Privatpersonen.
Kontoführung
Das führen der Bankkonten ist in allen gängigen Währungen möglich.
Leistungen
Onlinebanking, Kreditkarten, Aktienportfolios & Vermögensanlagen.
Global Banking 2.0
Modernes Onlinebanking (International ausgerichtet).

Konatktanfrage

Eine Kontoeröffnung in der Schweiz durch einen Kunden aus dem Ausland ist grundsätzlich möglich, hierfür muss lediglich die Identität der Person überprüft werden, die eine Kontoeröffnung in der Schweiz plant. Diese Prüfung erfolgt anhand von Ausweiskopien mit Echtheitsbescheinigungen.

Grundsätzlich gibt es für Ausländer nicht eine bestimmte Bank, bei der eine Kontoeröffnung besonders empfehlenswert ist. Die Wahl der geeigneten Bank hängt von mehreren Faktoren ab, z.B. dem Wohnsitz oder von der Höhe des Anlagebetrags. Für die Kontoeröffnung in der Schweiz kann man beispielsweise eine Bank wählen, die bei angesehenen Rating-Agenturen ein gutes Rating erhalten hat. Zudem kann man sich auch online anhand von Test- und Erfahrungsberichten über die diversen Banken informieren, denn die Erfahrungen von anderen Bankkunden können bei der Wahl der passenden Bank für eine Kontoeröffnung hilfreich sein. Etwas, was man bei einer Kontoeröffnung in der Schweiz nicht tun sollte, ist eine Verteilung seines Vermögens auf mehrere Bankkonten. Eine Überwachung der Finanzen ist so viel schwieriger und aufwendiger, zudem können auch unnötig hohe Gebühren anfallen. Grundsätzlich kann man bei einer Kontoeröffnung in der Schweiz zwischen zwei Banktypen unterscheiden, einer Großbank oder einer kleineren Privatbank. Die Kontoeröffnung bei einer Großbank bietet den Vorteil, dass auch alle anderen Arten der Finanzdienstleistungen verfügbar sind. Kleinere Privatbanken hingegen sind nicht nur auf schweizerische, sondern auch internationale Privatkunden spezialisiert.

Ein Punkt, der bei einer Kontoeröffnung in der Schweiz für viele Personen eine wichtige Rolle spielt, ist die Höhe einer Mindesteinlage oder eines Mindestguthabens. Vor der Kontoeröffnung in der Schweiz sollte man sich über diesen Punkt informieren, denn bei den über 300 Banken in der Schweiz gibt es da teilweise große Unterschiede. Bei Universalbanken ist beispielsweise eine Kontoeröffnung für Schweizer und auch Grenzgänger ganz ohne eine Mindesteinlage möglich. Personen aus dem Ausland, die eine Kontoeröffnung in der Schweiz planen, können hingegen bei einer Vielzahl von Banken nur durch eine Mindesteinlage ein Konto eröffnen. Diese Einlage liegt bei 100.000 bis 250.000 CHF. Da die Gebühren für ein Bankkonto für Ausländer bei einem Guthaben von weniger als 100.000 CHF recht hoch sind, empfiehlt sich in dieser Situation keine Kontoeröffnung in der Schweiz. Gerne beraten wir Sie persönlich und individuell unter Berücksichtigung Ihrer wirtschaftlichen Situation.

Wer eine Kontoeröffnung in der Schweiz plant, kann dies auf verschiedene Weisen tun. Eine persönliche Kontoeröffnung vor Ort ist natürlich möglich, ist jedoch nicht nötig. Vor allem Personen mit einem Wohnsitz, der sich weit entfernt von der Schweiz befinden, ist eine Kontoeröffnung in der Schweiz telefonisch oder online empfehlenswerter und bequemer. Doch auch bei dieser Art der Kontoeröffnung sollte man beachten, dass dies nur mit Original- Dokumenten möglich ist. Zu diesen notwendigen Dokumenten zählen neben einem gültigen Reisepass und/oder einem Personalausweis auch gegebenenfalls Dokumente zum Nachweis der Herkunft des Geldes, das man auf das Konto in der Schweiz einzahlen möchte. Bei einer Kontoeröffnung in der Schweiz muss das Konto nicht zwangsläufig in CHF geführt werden, die meisten Banken bieten es auch an, dass das eröffnete Konto in anderen gängigen Fremdwährungen geführt werden kann, wie US-Dollar oder Euro.

Die Eröffnung eines Bankkontos in der Schweiz dauert je nach Bank ein bis sieben Tage und ist bei den meisten bekannten Banken möglich. Für die Führung des Kontos, Kreditkarten etc. fallen unterschiedliche Gebühren an. Kunden mit einem Wohnsitz außerhalb der Schweiz müssen zudem häufig aufgrund eines höheren administrativen Aufwandes zusätzliche Gebühren zahlen.